Spielsucht

Wie bei anderen Süchten, kann die Hypnose bei Spielsucht helfen. Gemeint ist damit die Sucht nach Glücksspiel, nicht die Sucht nach Computerspielen.

Die Therapie mit Hypnose hilft das Glücksspiel in den Griff zu bekommen.

Da das pathologische Spielen neuerdings in dieselbe Kategorie gehört wie die Substanzsüchte ist der der Ansatz der Behandlung auch ähnlich.

Die hypnotische Sicht auf die Spielsucht

Wenn wir verstehen möchten, warum gewisse Menschen so viel fürs Spiel opfern und teilweise ihre ganze Realität verzerren um weiterhin zocken zu können, müssen wir verstehen wie das Unbewusste in einer solchen Situation funktioniert.

Wir wissen, dass das Unbewusste grundsätzlich dafür sorgt, dass wir überleben. Und einer der Aspekte für das überleben ist es, den einfachsten Weg zu nehmen, um an Ressourcen zu kommen.

Deswegen belohnt es einen Gewinn bei gewissen Menschen überproportional mit Glückshormonen.

Viele die eine Sucht nach dem Glücksspiel entwickelt haben, erzählen von einer anfänglichen Gewinnphase. Die ersten Schritte in die Richtung der Sucht sind also die anfänglichen Erfolge und die damit einhergehenden Glücksgefühle. Für das Unbewusste wird es zu einem einfachen Weg Befriedigung zu erhalten.

Die Erregung und Spannung von Glücksspielen lässt sich ausserdem wunderbar nutzen und anderes zu überdecken oder negative Gefühle auszubalancieren. Wer im Spieltrieb ist vergisst oft alles andere.

Es entsteht sozusagen eine Spieltrance in der vieles auf Autopilot läuft und der bewusste Verstand nicht mehr viel zu sagen hat. Aus diesem Grund wird die Glücksspielsucht auch als Impulskontrollstörung bezeichnet. Die Impulse zu spielen laufen also grösstenteils Unbewusst ab. Viele beschreiben das «wie ein anderer Mensch».

Das Spielen oder Wetten wird mehr und mehr zur hauptsächlichen Taktik des Unbewussten um Probleme auszubalancieren. Deswegen wird auch oftmals davon berichtet, dass sich die Gedanken immer mehr ums Spiel drehen.

Je mehr desto mehr

Je mehr das Glücksspiel überhand nimmt im Leben, desto mehr wird es auch zur Identität. Es wird mit Gewinnen geprahlt und das Idealbild den Gewinners gespielt.

Egal ob im Casino oder im Internet, jedes Glücksspiel von Roulette bis Rubbellosen ist so konzipiert, dass «die Bank» über längere Zeit im Plus ist und der Spieler im Minus. Wenn man genug lange spielt, verliert man also immer. Dies sorgt für immer grösseren finanziellen Konsequenzen und vielleicht auch erster Verzweiflung.

Was hat nun aber das Unbewusste zur perfekten Lösung für negative Gefühle erkoren? Das Spielen. Das heisst es kommt zu einem Teufelskreis von negativen Gefühlen und dem immer öfter scheiternden Versuch diese zu kompensieren. Das pathologische Spielen kann somit kaum mehr beendet werden. Je mehr verloren wird, desto mehr muss gespielt werden.

Die Realität der Verluste muss immer mehr verdreht oder kleingeredet werden und viele meinen sie können die Verluste mit Gewinnen kompensieren. Dass dies statistisch sozusagen unmöglich ist, hat keinen Einfluss, da der bewusste Verstand seinen Einfluss verloren hat.

Dazu kommt noch, dass sich das System an die Erregung gewöhnt und dass deswegen immer höhere Beträge gesetzt werden müssen, um die gleiche Spannung zu erreichen. Es muss immer mehr Geld herangeschafft werden. Betteln, Ausleihen und Stehlen sind angesagt, wenn das eigene Geld nicht mehr reicht. Dabei gehen oftmals auf Beziehungen in die Brüche, was zu einer noch grösseren Isolation führt. Ausserdem verbaut es viele mögliche Auswege aus der Sucht.

Ablauf der Spielsucht

Der Ablauf der Spielsucht ist nicht immer nur stetig schlechter werdend. Im Leben vieler süchtiger Spieler finden Episoden von Absturz und Auffangen statt.

Wenn jedoch diese Prozesse im Gehirn gefestigt sind, ist es schwierig sie loszuwerden. Die Gefahr von einem Rückfall besteht dementsprechend so lange bis wir das Unbewusste von einer anderen Taktik überzeugen und neue Abläufe lernen. Nur mit Veränderung von Grund auf ist es möglich die Spielsucht loszuwerden.

Wenn der bewusste Verstand nicht die benötigten Veränderungen machen kann, dann ist Hypnosetherapie eine gute Möglichkeit für Fortschritte in der Therapie von Spielsucht.

Spielsucht mit Hypnose behandeln

Wo auch immer sich die betroffene Person in der Spielerkarriere befindet, hat die Hypnose Methoden die Spielsucht zu behandeln.

Die Therapie von Glücksspielsucht mit Hypnose hat verschiedene Ansätze. Diese sind ähnlich wie die Behandlung von Süchten nach Substanzen.

Um eine Spielsucht in den Griff zu bekommen muss grundsätzlich das Unbewusste davon überzeugt werden, nicht mehr nach dem Spielen zu verlangen. Da der unbewusste Anteil von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist sind auch die genauen Abläufe der Therapie mit Hypnose verschieden.

Es gibt jedoch gewisse Teile die immer wieder vorkommen.

Die Verbindung von bewusst und Unbewusst

Bei glückspielbezogenem Suchtverhalten gibt es oftmals eine Trennung zwischen dem bewussten Verstand und den unbewussten Anteilen. Dies manifestiert sich meistens im «Ich weiss ich sollte aufhören, aber ich kann es nicht». In solchen Fällen ist das Unbewusste noch zu stark am Ruder und die Impulse werden noch nicht genug kontrolliert.

In der Hypnose können alle Anteile in Verbindung treten. Mit der direkteren Kommunikation kann der bewusste Verstand einen Teil der Kontrolle zurückgewinnen. Ausserdem kann in der hypnotische Trance dem Unbewussten gewisse Logik nähergebracht werden.

Es entsteht also ein besseres Verständnis und möglicherweise auch eine Stressreduktion.

Mit dem Spielen aufhören

Wenn wieder eine gewisse Kontrolle besteht und das Loch nicht noch tiefer gegraben wird, dann können wir wirklich mit dem Spielen aufhören.

Dazu müssen wir oftmals das Spielen mit etwas positivem Ersetzen. Dafür wird in der Hypnosetherapie oftmals die Möglichkeit genutzt, das Belohnungszentrum zurückzusetzen. Danach werden andere Abläufe im Unbewussten eingeübt um die Muster zu unterbrechen. Das heisst das Spielen wird ersetzt als go-to Taktik des Unbewussten und die Belohnung im Gehirn wird reduziert oder aufgelöst.

Fazit:

Die Hypnose kann sehr hilfreich sein beim überwinden von Spielsucht. Mit der Wirkung direkt im Unbewussten können alte Muster aufgelöst werden und die Sucht abgelegt werden.

Zuerst veröffentlicht als Spielsucht auf https://janmion.ch/hypnose/therapie/sucht/spielsucht/

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Hypnose Ausbildung

Flugangst mit Hypnose behandeln

Hypnose in Zürich