Gelassenheit

Hypnose kann eine guter Weg sein zu mehr Gelassenheit. Mit Hypnose für mehr Gelassenheit entsteht Entspannung und innere Ruhe. Die Hypnose Trance an sich ist schon sehr beruhigend und mit den Methoden der Hypnotherapie können wir lernen etwas weniger von der Umgebung aus der Ruhe gebracht zu werden.

Warum ist es schwierig gelassen zu bleiben?

Gestresst, gereizt, genervt, wütend, ängstlich, panisch, all dies könnte als das Gegenteil von gelassen sein angesehen werden. Natürlich haben Angst und Stress nicht unbedingt die gleichen Auslöser, jedoch haben all diese inneren Zustände meistens zwei ähnliche Ursachen.

Inneres Ursachen

Wenn man keinen inneren Frieden hat, ist es schwierig gelassen zu sein. Menschen bei denen in ihrem inneren ein Chaos herrscht, können auch an den entspanntesten Orten aufgewühlt sein.

Ich höre immer wieder von Klienten, dass sie sogar in den Ferien und in ruhiger Umgebung nicht ganz «abschalten» konnten.

Oftmals herrscht in solchen Situationen ein innerer Dialog, der alles kommentiert und fast immer bewertet und zwar negativ.

Diese innere Stimme wühlt oftmals so sehr auf, das keine Gelassenheit entstehen kann.

Diese Tendenzen entstehen oftmals auf, wenn man einen grossen Wunsch nach Kontrolle hat. Dazu kann auch Perfektionismus gehören, wenn fast alles nicht gut genug ist. Wenn solches an einem nagt wird es schwer mit der entspannten inneren Stimmung.

Äussere Einflüsse

Eine andere Ursache der inneren Aufgewühltheit können äussere Einflüsse sein.

Wenn man sich nicht gut genug abgrenzen kann, um das draussen zu halten was draussen ist, kann dies die innere Stimmung negativ beeinflussen. Das Unbewusste passt sich sozusagen der Umgebung an.

Lärm, Konflikte, schwierige Menschen und vieles anderes, das von aussen auf uns einprasseln kann, können die Gelassenheit verhindern.

Wenn wir mehr Gelassenheit mit Hypnose bekommen möchten, ist es also sinnvoll, diese zwei Aspekte zu behandeln.

Wie hilft Hypnose bei Gelassenheit?

Jetzt wo wir die Ursachen kennen können wir auch darüber sprechen, wie die Hypnose in solchen Fällen zu mehr Gelassenheit verhelfen kann.

Denn mit der Hypnose können wir in die Trance geleiten und dem Unbewussten Suggestionen geben. Diese Anregungen können grundlegende Veränderungen bewirken. Dies auch in Bereichen, wo der bewusste Verstand keinen Zugang hat.

Wenn man sich einfach bewusst sagt, man solle sich beruhigen, hilft das meistens nichts. Denn die Gefühle werden vom Unbewussten gesteuert.

Ruhiger Zustand

Oftmals ist die Hypnose der direkte Weg in eine innere Entspanntheit. Dies kann schon mal der erste Schritt sein zur inneren Ruhe. Dabei kann man auch lernen was es braucht um sich selber beruhigen zu können. Erkenntnisse, die man später zum Beispiel zur Selbsthypnose nutzen kann.

Wichtig ist es aber auch diese innere Entspannung aus der hypnotischen Trance heraus auch mit in den Alltag zu nehmen.

Dickes Fell wachsen lassen

Jemand der sich von nichts aus der Ruhe bringen lässt, den bezeichnen wir als jemand mit einem dicken Fell.

Wenn man ein dickes Fell hat, kann die Umgebung noch so hektisch oder unangenehm sein, Wir bleiben man bleibt in der inneren Ruhe.

Wir lassen also direkt oder im übertragenen Sinn das Fell wachsen. In der Hypnose haben wir dazu verschiedene Methoden. Dabei lernt auch das Unbewusste, wie es das innere öffnen und schliessen kann.

Die Gelassenheit lernt man auch, wenn man selber bestimmen kann, was berührt und was abprallt. Ich sage bewusst «lernen» denn wenn wir zu machen können ist es eine Frage der Balance wo wir das tun und wo nicht. So gesagt die Balance zu lernen, wen wir an uns heran lassen und wer nicht.

Stressresistenter

Das Unbewusste eigentlich ist sehr gut im Filtern von negativen Umwelteinflüssen. Manchmal wird es dabei jedoch von Glaubenssätzen oder «Du-Sollst-Regeln» blockiert. Wenn man zum Beispiel gelernt hat, das man immer und mit allen nett sein soll, wird es schwierig sich gegen schwierige Menschen zu wehren und sie draussen zu halten.

Wenn wir hingegen die Hypnose nutzen um das Unbewusste in seiner Natürlichkeit walten zu lassen, sind Umwelteinflüsse kein Problem mehr. Ausserdem können wir so die Hypnose nutzen um stressresistenter zu werden.

Wer ein dickes Fell hat kann auch in Konflikten oder neben dem Presslufthammer in innerer Ruhe und Gelassenheit bleiben.

Auflösung innerer Konflikte mit Hypnosetherapie

Wenn der Lärm jedoch von innen kommt, ist auch hier Hypnosetherapie gefragt. Denn wenn wir nicht ein Team sind mit unserem Unbewussten, kann dies zu dauernden inneren Konflikten führen. Dies zum Beispiel bekannt als der Konflikt zwischen Herz und Kopf.

Wenn wir diese inneren Konflikte lösen, kann die innere Unruhe aufgelöst werden. Wenn die bewussten und die unbewussten Anteile die gleichen Ansichten haben, kann auch der innere Dialog verstummen. Mit der richtigen hypnotischen Behandlung kann dieses Gefühl von in sich ruhen entwickelt werden.

Dieser Zustand wird oftmals «mit sich selbst im Einklang sein» genannt. Wenn wir keine Energie mehr aufwenden für Dinge die der eine oder andere Teil nicht möchte, sind wir auch noch voller fähig sie dort einzusetzen, wo es wichtig ist. Mit dem inneren Gleichgewicht kommt auch der Fokus, der es erlaubt voll für sich einzustehen. Und das mit voller inneren Ruhe.

Da das Unbewusste schnell und kreativ wirkt, verbessert sich mit der Gesamtheit auch die Fähigkeiten der Improvisation. So ist es auch nicht mehr nötig, alles zu kontrollieren. Denn wer gut im Improvisieren ist, kommt mit fast allen Umständen klar und wir können die Dinge akzeptieren wie sie sind. Und wenn etwas ganz nicht passt, wird es passend gemacht.

Gelassenheit durch Hypnose

Wie bereits gesagt ist die Gelassenheit auch eine Sache der Übung. Wenn wir die Grundlagen der Angespanntheit gelöst haben braucht es manchmal trotzdem Zeit bis wir in allen Lebenslagen gelassen bleiben können.

In meiner Erfahrung als Hypnosetherapeut kommt die Veränderungen in Wellen, die teilweise auch von Zweifeln begleitet sind. Wenn das Unbewusste aber mal auf dem Pfad der Veränderung ist, ist es aber kaum mehr zu bremsen.

Die Beruhigung zeigt sich auch oft in verschiedensten Bereichen des Lebens. Mir wurde schon oft von Erfahrungen berichten, wo etwas nicht mehr zu ernst genommen wurde und dann plötzlich geklappt hat.

Man kann gespannt sein.

Fazit Hypnose für mehr Gelassenheit

Die Hypnose ist absolut der richtige Weg zu mehr Gelassenheit. Dort wo Meditation und Achtsamkeit etc. schwierig sind für Anfänger gibt die Hypnose die Möglichkeit in die entspannte Trance geführt zu werden wo es meistens einfach klappt.

Auch die inneren positiven Veränderungen können mit Hypnose angeregt werden, damit die Gelassenheit im ganzen Leben vorkommen kann.

Kommen Sie vorbei und finden sie Ihre innere Ruhe.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Hypnose Ausbildung

Flugangst mit Hypnose behandeln

Hypnose in Zürich