Flugangst mit Hypnose behandeln

Flugangst


Ob leicht mulmiges Gefühl oder volle Panik die Hypnotherapie hilft gegen Flugangst. Mit Hypnotherapietherapie können Sie entspannt fliegen.

https://janmion.ch/hypnose/therapie/angst/flugangst/
Die Aviophobie ist eine spezifische Phobie die sich sehr oft über eine gewisse Zeit versträrkt hat. Je früher man Hypnotherapie gegen Aviaphobie einsetzt, desto schneller können auch die Resultate kommen. Bei der Behandlung der Aviaphobie oder eben der Aviophobie mit Hypnosetherapie werden im Unbewussten die Weichen gestellt, damit es das Fliegen nicht mehr als Bedrohung empfindet. Auf diese Weise können die unwohlen Gefühle vor dem Start ausbleiben und die Anspannung beim Einsteigen ins Flugzeug wegfallen. Auch körperliche Symptome wie Übelkeit oder Atemnot können mit Hypnosetherapietherapie gegen Flugangst behandelt werden. Mit Hypnosetherapie können Sie ihre Flugangst überwinden.

Flugangst Therapie mit Hypnosetherapie


Der grosse Vorteil der Hypnotherapie in der Behandlung von Aviophobie ist das direkte Ansprechen des Unbewussten. Den meisten Personen mit Flugangst werden Fakten erzält, wie sicher das Fliegen ist. Und an der Angst ändert sich trotzdem nichts.

Die Angstreaktion wird gesteuert durch das Unbewusste und dies hat nicht das logisch rationale Denken des bewussten Verstandes. Deswegen bringen alle Zahlen und Fakten nichts.

Mit der Hypnosetherapie können wir diese Überlegungen jedoch in die Sprache des Unbewussten übersetzen und so oftmals den Unterschied machen, der eine Verbesserung oder sogar eine Aufhebung der Ängste ermöglicht.

Unbewusste Ursachen der Aviophobie


Bei den meisten Menschen entsteht die Aviaphobie auf die selbe Weise wie andere Ängste. Nämlich indem das Unbewusste eine Situation als bedrohlich erkannt hat und uns dann davon fernhalten möchte. Verschiedenste Einflüsse können das Unbehagen oder sogar die Panik vor dem Fliegen auslösen.

Aus Erlebnissen Angst vor dem Fliegen


Nicht jeder der Flugangst hat, hat auch etwas Traumatisches im Bezugs aufs Fliegen erlebt. Wenn wir genau wissen wo es angefangen hat, macht das die Ursachenfindung einfach.

Jedoch ist der Auslöser oftmals nicht ganz klar.

Das Fliegen in einem Flugzeug ist für unser Unbewusstes etwas nicht wirklich Greifbares. Deswegen kann auch oft die Fantasie mit einem durchgehen. Ich erlebe bei vielen Klienten, dass mindestens am Anfang die Vorstellungskraft einen grossen Einfluss haben kann. So ist oftmals nicht das was passiert der Auslöser, sondern das was man sich vorstellt. Selbst wenn man selber starke Turbulenzen erlebt hat, ist ja oftmals nichts Schlimmeres passiert.

Trotzdem kann unser Unbewusstes auch das kleinste Erlebnis als Hinweis auf Gefahr wahrnehmen, das sich mehr und mehr hochschaukeln kann.

Äussere Einflüsse


Unterstützt können die Vorstellungen auch durch äussere Einflüsse wie Informationen oder Filme über Abstürze und Flugunglücke. Diese geben dann dem Unbewussten genügend Material um sich die kühnsten Horrorgeschichten auszudenken.

Manchmal kann die Aviaphobie auch vererbt werden. Wenn schon die Eltern Angst vorm Fliegen hatten, kann die Panik beim Fliegen von den Kindern abgeschaut werden. Das mulmige Gefühl wird sozusagen direkt übertragen.



Kontrolle abgeben an den Piloten


Oft hat die Aviaphobie auch damit zu tun, dass man Mühe damit hat die Kontrolle abzugeben. Gerade Leute, die im Alltag gerne alles unter Kontrolle haben, haben öfters Probleme mit dem Fliegen. So kann oft Stress entstehen, wenn man keinen Einfluss auf das Geschehen hat. Dies wird in der Fachsprache das Beifahrersyndrom genannt. Der Pilot ist auch bis auf eine kurze Durchsage am Anfang eine unbekannt Person. Natürlich hat er auch ein Interesse daran heil anzukommen, jedoch ist dies manchmal kein genügender Grund für Vertrauen in den Piloten.

Andere Ängste im Flugzeug


Manchmal kommt eine Angst nicht alleine. Der Innenraum eines Flugzeuges kann auch nicht Flugzeug-spezifische Ängste auslösen. So kommen öfters auch Platzangst und Höhenangst vor bei Menschen die Aviaphobie haben. Diese können sich dann gegenseitig beeinflussen und auch gesamthaft behandelt werden.

Natürlich die Flugangst mit Hypnotherapie behandeln


Viele Menschen greifen für die Behandlung von Flugangst zu Medikamenten. Beruhigungsmittel in Tabletten oder Pillenform sind aber meist keine sinnvolle Lösung, vor allem wenn man beruflich fliegen muss.

Die Hypnosetherapie ermöglicht es die Flugangst auf natürliche Weise die Flugangst zu behandeln. Dabei wird das Unbewusste angeregt Anpassungen zu machen.

Ich persönlich bin der Meinung, dass das Unbewusste alles was es tut auch nicht tun kann. Aus diesem Grund denke ich das die meisten Menschen die Lösung ihrer Anliegen schon in sich haben. In der Hypnosetherapie gegen Aviaphobieist dies nicht anders.

Hypnosetherapie gegen Flugangst




In der Hypnose gegen Flugangst gehen wir direkt im Unbewussten die Ursachen der Aviaphobie an. Mit dem Einsatz verschiedener Methoden der Hypnosetherapietherapie können wir das Fliegen zu etwas machen, was vielleicht immer noch keinen Spass macht, aber jedenfalls keine grossen Probleme mehr bereitet.

Gestärkter Zustand


Der eigene Zustand oder die innere Atmosphäre können bei Ängsten einen grossen Einfluss haben. In der Hypnosetherapie trainieren wir mit dem Unbewussten den Zustand ein, der es den Betroffenen ermöglicht die Angst positiv zu beeinflussen. Wenn wir lernen den eigenen Zustand zu beeinflussen können auch die Symptome der Angst reduziert werden. Auf diese Weise ist man der Angst nicht mehr hilflos ausgeliefert, sondern geht mit einem gestärkten inneren Zustand in die jeweiligen Situationen.

In einem Flugzeug ist man nun mal weder aussteigen noch Einfluss nehmen. Deswegen ist die Entwicklung von einem gewissen Urvertrauen etwas was bei der Behandlung von Flugangst enorm wichtig ist.

Diese Aspekte sind etwas was die Hypnosetherapie gegen Aviophobie so effektiv machen. Denn mit Hypnose gehen wir direkt an die Quelle im Unbewussten. Wenn wir es anweisen eine entspannte Atmosphäre zu entwickeln kann dies schon entscheidend die Flugangst lindern.

Altes vergessen


Egal ob traumatische Erlebnisse oder aufgeschaukelte Angst, ein erster Schritt kann das Vergessen sein. Mit der Arbeit mit dem Unbewussten kann der Einfluss vergangener Erlebnisse auf den jetzigen Zustand abgeschwächt werden. So wird die Angst vor der Angst reduziert.

Auch um die negative Konditionierung gegenüber dem Flugzeug zu lösen kann dies eingesetzt werden. Damit man nicht schon in Panik verfällt, wenn man das Flugzeug nur sieht, muss es wieder zu einem neutralen Ort werden. Mit Hypnotherapie können wir dieses Alte loswerden.

Flug Konfrontation im sicheren Rahmen


Viele Psychologen behaupten, dass der beste Weg zur Überwindung von Phobien und Ängsten die Konfrontation ist. Dies mag sein, jedoch kann man bei einem Flugzeug nicht einfach aussteigen, wenn es zu viel wird.

Die Hypnose gibt uns nun Möglichkeiten in der Trance uns ins Flugzeug zu versetzen, während wir schön auf dem Boden im Hypnotherapiestuhl bleiben. So können wir in einem sicheren Rahmen damit umgehen.

Gute Gedanken beim Fliegen


Unsere Vorstellungskraft hat eine erstaunliche Macht. Aber alle Fantasie, die wir für negative Vorstellungen nutzen, kann auch für Positives genutzt werden. Mittels Hypnotherapie können wir also die Imagination nutzen um positive Gedanken mit dem Fliegen zu entwickeln.

Was vielleicht für jemanden der unter Flugangst leidet unvorstellbar scheint, kann man sich doch eben positiv Vorstellen. Symptome wie schnelleres Atmen sind an sich eben keine Gefahr, sondern können in gewissen Fällen direkt zur Vorfreude werden.



Flugangst Therapie mit Hypnose


Der grosse Vorteil der Hypnosetherapie in der Behandlung von Flugangst ist das direkte Ansprechen des Unbewussten. Den meisten Personen mit Flugangst werden Fakten präsentiert, wie sicher das Fliegen ist. Und an der Angst ändert sich trotzdem nichts.

Die Angstreaktion wird gesteuert durch das Unbewusste und dies hat nicht das logisch rationale Denken des bewussten Verstandes. Deswegen bringen alle Zahlen und Fakten nichts.

Mit der Hypnosetherapie können wir diese Überlegungen jedoch in die Sprache des Unbewussten übersetzen und so oftmals den Unterschied machen, der eine Verbesserung oder sogar eine Auflösung der Ängste ermöglicht.

Fazit Hypnotherapie bei Flugangst


Die Hypnotherapie ist eine vielversprechende Methode zur Behandlung von Angst im Allgemeinen und der Angst vorm Fliegen im speziellen. Durch das direkte Einbeziehen des Unbewussten in der Trance macht die Hypnosetherapie Fortschritte möglich die andere Methoden nicht erlauben.



Hilft Hypnose bei Aviaphobie?


Die Hypnosetherapie hilft bei Flugangst. Mit Hypnosetherapie können Angst und auch Panik reduziert oder sogar ganz aufgelöst werden. Dafür werden in der Hypnosetherapietherapie von Flugangst im Unbewussten die Ursachen der Angst behandelt. Auf diese Weise wird das Fliegen vielleicht nicht zu etwas Spassigem aber bereitet doch keine Probleme mehr.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Hypnose Ausbildung

Hypnose in Zürich