Hypnosetherapie gegen Alkohol

Gelegenheiten
Alkohol zu trinken umgeben uns überall. Es gibt fast nirgends
keinen Alkohol zu kaufen. Der Alkohol ist im Gegensatz zu anderen
Rauschmitteln gesellschaftlich ziemlich anerkannt.
Die Zahlen aus der
Schweiz zum Alkoholkonsum sind sozusagen ernüchternd.

Durch die Kulturelle
Verankerung von Alkohol verwundert es nicht, dass 86% der über
15 Jährigen Alkohol trinken 1. Die Zahlen der Die WHO rechnet,
dass 21.8% der Schweizer Bevölkerung über 15 Jahren einen
risikoreichen Alkoholkonsum betreibt 2. So trinkt fast eine von zehn
Personen täglich Alkohol in der Schweiz 3 (9.5%). Allgemein kann
man annehmen, dass jede 5te Person zu viel oder zu oft Alkohol trinkt
4. Schlussendlich kommt es darauf heraus, dass etwa 250000 Menschen
in der Schweiz alkoholabhängig sind.

Bei solchen Zahlen
kann man sich fragen, ab wann man vom Risikotrinker zum
Alkoholabhängigen wechselt.

Entstehung der Alkoholabhängigkeit


Niemand wacht eines morgens auf und wird plötzlich aus dem
Nichts alkoholsüchtig. Es ist meistens ein schleichender Verlauf
bis man irgendwann merkt, dass nicht mehr
alles rund läuft. Leider geht es
dann meistens noch weiter, bis ein Punkt erreicht wird, bei dem man
merkt, dass es nicht mehr weitergeht. Viele haben dann immer noch
eine gewisse Zeit, bis sie sich Hilfe holen. Dies ist oft die
Abhängigkeitsentwicklung. Es gibt verschiedene Definitionen der
Stufen, Stadien oder Phasen der Alkoholsucht. Für mich ist es
jedoch wichtig, wo wir intervenieren können. Denn obwohl die
Behandlung mit Hypnose gewisse Möglichkeiten
hat, die das Gedächtnis betreffen, ist das Umgehen des
Suchtgedächtnis doch ein anspruchsvolles Thema. Und je früher
wir ansetzen, desto besser.

Nutze Hypnose gegen Alkohol: Hypnosetherapie gegen Alkoholsucht

Alkoholsucht behandeln mit Hypnose


Was zutrifft bei der Suchtbehandlung mit Hypnose trifft auch zu
bei der Behandlung von Alkoholabhängigkeit mit Hypnosetherapie. Wenn Leute trinken, um ihre
Gefühle zu verändern, oder Schmerz zu dämpfen, wird
der Alkohol zu einem Werkzeug des Unbewussten, das über den
Rausch hinausgeht. Wenn Alkohol zum Mittel gegen Hektik, Stress oder
Trauer wird, dann wird es immer schwieriger
ihn loszulassen.

Oftmals plagt die Betroffenen auch die Scham vor den Dingen, die
sie betrunken getan haben. Der
kumulierte Kater wird immer grösser sozusagen.

Aus diesen Gründen ist es wichtig zu wissen, dass es eine
gute Idee ist, möglichst früh den Alkoholkonsum zu
reduzieren mit Hypnose.

Vorteile Hypnose gegen Alkoholismus


Bei allen Behandlungen von Alkoholsucht ist es wichtig dass der
Klient dranbleibt. Deshalb ist es wichtig, dass die
Entzugserscheinungen reduziert werden, damit sie in einem
erträglichen Rahmen sind. Wenn die Alkoholsucht Entwöhnung
langzeitig Erfolg haben soll, dann muss vieles im Innern in Balance
gebracht werden. Dabei sind die speziellen Eigenschaften von Hypnose
sehr nützlich.

Hypnosetherapie hilft bei Alkoholsucht das Problem an der Wurzel
anzupacken und so die Sucht zu reduzieren. In den Behandlungen gehen
wir nicht nur weg vom Alkohol sondern auch hin zu einem
balancierterem Leben. Dabei werden unter andrem die Risikofaktoren
für einen Rückfall reduziert. Dem Unbewussten werden
Methoden beigebracht, wie es ohne Alkohol mit Stress, negativen
Gefühlen etc. umgehen kann ohne Alkohol.

Durch die gezielte Nutzung von Amnesie kann es auch möglich
sein, das Suchtgedächtnis Stück um Stück zu löschen.


Mit Hypnose aufhören zu trinken


Um mit Hypnose aufhören zu trinken braucht es eine gewisse
Stärkung der inneren Ressourcen. Nicht nur die Fähigkeit
nein zu sagen, sondern zum Beispiel auch die Kraft sich dem zu
stellen, was der Alkohol verursacht hat. Durch die Stärkung von
innen kann das Verlangen nach Alkohol mehr
und mehr aus dem eigenen System verdrängt werden und der
Alkoholmissbrauch nimmt ab auf nachhaltige Weise. Die Abstinenz wird
so dauerhaft von innen möglich und nicht nur von aussen temporär
ausgelöst.


Bei der Hypnose gegen Alkoholsucht ist oftmals eine grundlegende Veränderung nötig.
Dies braucht meistens eine gewisse Zeit. Währenddessen ist es
oftmals entscheiden, dass die Betroffenen selber etwas tun können.
Die Selbsthypnose gibt uns diese Möglichkeit. Wann immer die
Lust oder der Drang nach Alkohol entsteht, kann sie genutzt werden,
um den Suchtanfall zu überstehen. Durch das hypnotische Training
ist es möglich, stark bleiben zu können.

Fazit Hypnose zur Therapie von Alkoholsucht.


Termine abmachen für Hypnosetherapie: Hypnose bei Jan Mion

Die Hypnosetherapie ist sehr geeignet zur Behandlung von
Alkoholsucht. Sowohl in der direkten Bekämpfung der Sucht, wie
auch zur Rückfallvorbeugung. Durch die einzigartigen
Möglichkeiten der Hypnose kann sie auch gut als Ergänzung
zu andern Behandlungsmethoden genutzt werden.

External Links :
Hypnosetherapie gegen Alkoholsucht
Alkoholsucht Hypnose
Hypnosetherapie gegen Alkoholsucht
Hypnose gegen Alkoholismus
Hypnose gegen Alkoholsucht
Hypnose gegen Alkoholismus
Hypnosetherapie gegen Alkoholabhängigkeit
Alkoholsucht Hypnose
Hypnosetherapie gegen Alkoholabhängigkeit

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Hypnose Ausbildung

Flugangst mit Hypnose behandeln

Hypnose in Zürich