Hypnose gegen Sucht


Für Hypnosetherapie gegen Sucht bei Jan Mion klicken Sie hier:Hypnosetherapie gegen Sucht
Vorteile der Hypnose zur Bekämpfung der Sucht
Was die Hypnose zur Suchtbekämpfung so effektiv macht, ist dass wir die Sucht unterbewusst lösen können. Die passenden Interventionen bringen wir direkt im Unbewussten an. Das heisst wir geben dem Unterbewussten direkt Anregungen hin zu dem, was wirklich das ist was den Unterschied macht.
Viele Betätigungen die Süchtige machen sind für den bewussten Verstand weder logisch noch sinnvoll. Was ich öfters höre ist «Ich weiss es macht keinen Sinn, aber ich tue es trotzdem». Das ist ein klassischer Fall von unbewusster Dynamik, die eben mit keiner anderen Methode besser beeinflusst werden kann als mit Hypnose. Um an den Abläufen im Unterbewusstsein etwas verändern zu können, nutzen wie Hypnose als Suchttherapie.

Ablauf der Suchtbehandlung mit Hypnose

Was wichtig ist vorweg zu sagen: In den Köpfen vieler Menschen steckt noch die Vorstellung, dass es in der Hypnosetherapie so abläuft, dass der Hypnotiseur mit den Fingern schnippt, der Klient in Ohnmacht fällt und beim Erwachen alle Probleme für immer gelöst sind. Sicher gibt es noch Hypnoseanwender, die so etwas anbieten, aber seriöse Hypnosetherapie sieht anders aus. Wer mit der Vorstellung, dass man in der Hypnose «von aussen repariert wird», in eine Hypnosetherapie Behandlung kommt, wird fast immer enttäuscht sein. Gerade bei Suchterkrankungen und Hypnosetherapie gibt es oftmals die Vorstellung, dass alles mit einem Schnippen gelöst ist. Deswegen schreibe ich das hier als Erläuterung.
Hypnose kann vieles beschleunigen und manchmal sogar die einzige Möglichkeit sein, von etwas wegzukommen, aber meistens nicht in einer Behandlung. Und eigentlich immer braucht es Veränderung, um etwas zu verändern.
Wenn wir also mit den passenden Hoffnungen an die Hypnosetherapie herangehen, dann können wir tolle Erfolge haben.

Selbstheilung starten

Die Selbstheilung bei Süchtigen kann vieles beinhalten. Nicht nur die körperliche Heilung bei Schäden, sondern auch die seelische Heilung ist damit gemeint. Heilhypnose wirkt an vielen Orten.
Viele Menschen verhalten sich aufgrund der Abhängigkeit anders, als sie es sonst tun würden. Darum findet man auch oft viel Selbsthass bei Süchtigen. Diese seelischen Verletzungen zu heilen ist oft auch ein grosser Teil der Suchbekämpfung und Rückfallprävention.
Es muss nicht unbedingt Selbstvergebung sein, aber die Ansicht des eigenen Wertes hat einen grossen Einfluss. Wer sich selber wieder als genug erwünscht empfindet, der kann es sich auch wieder erlauben, sich das Suchtzeug nicht mehr anzutun. Wer sich schuldig fühlt, der akzeptiert fast jede Strafe, so auch das Leben eines Süchtigen.
Wenn wir mit Hypnose auch die seelischen Wunden zur Heilung veranlassen und den eigenen Wert erhöhen, dann können diese Abhängigkeiten im Leben wieder gelöst werden.

Fazit:

Hypnose gegen Sucht hilft auf mehreren Ebenen und vor allem auch da wo der bewusste Verstand keinen direkten Zugang hat. Dies gibt uns Behandlungsmöglichkeinen von Suchterkrankungen, die den wichtigen Unterschied machen können.
Die Hypnose hat schon vielen zu einem suchtfreien Leben verholfen und sollte in jeder Suchttherapie miteinbezogen werden.

hypnose gegen sucht

External Links :
Hypnose und Sucht
Suchttherapie Hypnose
Hypnose für die Suchtbekämpfung
Suchtentwöhnung Hypnose
Suchtbekämpfung mit Hypnose
Hypnose gegen Sucht
Hypnose gegen Sucht
Suchtentwöhnung Hypnose
Suchtentwöhnung Hypnose

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Hypnose Ausbildung

Flugangst mit Hypnose behandeln

Hypnose in Zürich